Mannschaftskoepfe 596
        +++   gemeinsam kämpfen   +++   gemeinsam siegen   +++   gemeinsam feiern   +++      

1. Mannschaft: FV Altshausen – SV Hohentengen 6 : 4

Geschrieben von Pressewart.

Tore satt: 10 Treffer in 60 Minuten


Mit einer echten Kracherpartie verabschiedeten sich die beiden alten Lokalrivalen in die Winterpause. Es fielen zehn Tore, acht davon in der zweiten Halbzeit.

In der ersten Halbzeit hielt es sich toremäßig noch alles im Rahmen. Der FVA hatte in den ersten 30 Minuten zwei Torchancen, die Gäste waren offensiv bis dahin nicht in Erscheinung getreten. In der 30. Minute gingen die Gäste - nach einem Fehler im Mittelfeld - durch Klaus Burth in Führung. Postwendend glich Bastian Scheffold nach einer Flanke von Simon Hepp drei Minuten später aus.

In der zweiten Halbzeit boten beide Mannschaft einen Tag der offenen (Abwehr-)Tür.
50. Minute: Julian Schweizer wird im Strafraum umgerissen. Marvin Igel verwandelt den Strafstoß zum 2:1. Wenig später lenkt Sven Fritzen einen scharf getretenen Freistoß zur Ecke. (57.) Erneut ist Klaus Burth nach der Ecke zur Stelle und gleicht per Kopf zum 2:2 aus. Dann trifft Marvin Igel aus kurzer Distanz nur die Latte (60.). Im Gegenzug steht Armin Kieferle goldrichtig und bringt Hohentengen mit 2:3 in Führung (61.). Als Markus Kaufmann in der 66. Minute im Strafraum gelegt wird, gibt es erneut Elfmeter. Marvin Igel tritt wieder an und verwandelt sicher zum 3:3. Kurz darauf steht Klaus Buck allein vor Sven Fritzen doch der behält in der 1:1-Situation die Nerven und wehrt ab. Dann ein Konter über Julian Schweizer, Klaus Baumgärtner lässt den Querpass durch und Markus Kaufmann trifft zum 4:3 für den FVA (70.). In der 83. Minute segelt eine Flanke in den Hohentengener Strafraum, Patrick Hugger zieht volley ab, der Gästetorwart pariert, Martin Funk setzt nach und köpft an die Latte. Im Gegenzug steht Tobias Löffler allein vor dem FVA –Tor und verzieht (84.). Dann ist Armin Kieferle nach einem Freistoß wieder zur Stelle und gleicht per Kopf zum 4:4 aus (85.). Die nächste Ecke segelt jetzt in den Strafraum der Gäste. Stefan Kaplan ist in seinem letzten Spiel für den FVA zur Stelle und erzielt per Kopf das 5:4 (87.). In der 90. Minute steht dann plötzlich Mario Riegger allein vor dem FVA-Tor und vergiebt den sicheren Ausgleich. In der Schlussminute setzt sich Patrick Hugger rechts bei einem Konter durch und seinen Querpass muss Zenjulah Toplica nur zum 6:4 über die Linie drücken (92.).