Mannschaftskoepfe 596
        +++   gemeinsam kämpfen   +++   gemeinsam siegen   +++   gemeinsam feiern   +++      

1. Mannschaft: FV Altshausen – FV Bad Schussenried 5 : 3

Geschrieben von Pressewart.

Torfestival

In einer turbulenten und torreichen Partie besiegte der FVA die Mannschaft aus Bad Schussenried um Ex-FVA-Trainer Jasko Ramic mit 5:3.

Der erste Angriff in der zweiten Minute brachte die frühe Führung für den FVA. Julian Schweizer wurde von Martin Funk am Strafraum angespielt, lässt drei Abwehrspieler aussteigen und hämmert aus kurzer Distanz den Ball zum 1:0 ins Netz. Nach elf Minuten musste sich der Gästetorhüter strecken, um einen Freistoß von Marvin Igel gerade noch zur Ecke zu lenken. Wenige Minuten (20.) später machte es Igel besser und zirkelte beim nächsten Freistoß den Ball zum 2:0 ins Netz. Noch vor der Pause hatte der FVA die Chance auf 3:0 zu erhöhen, als ein Schuss von Maxi Lupberger vom Torwart nur abgeklatscht wurde und der Kopfball vom nachsetzenden Bastian Scheffold auf der Linie noch weggeschlagen wurde.

Nach der Pause hatte wieder der FVA den besseren Start. Bastian Scheffold verwertet eine Flanke von Maxi Lupberger zum 3:0 (46.). Dann war die FVA-Abwehr angesichts des sicheren Vorsprungs zu nachlässig und Markus Stocker verkürzte auf 3:1 (48.). Beim 4:1 erkämpfte sich Maxi Lupberger an der Mittellinie den Ball und schickte den inzwischen eingewechselten Patrick Hugger steil. Dieser eilte den Abwehrspielern davon, trickste den Torwart aus und schob den Ball ins Tor (59.). Die Gäste warfen inzwischen alles nach vorn und setzten die FVA-Abwehr stark unter Druck. In der 65. Minute musste Benny Sies auf der Linie klären, um den Anschlusstreffer zu verhindern. Dieser fiel jedoch vier Minuten später als Markus Stocker erneut per Kopf erfolgreich war. Nach 77 Minuten war es ein Abstoß von Marc Krämer und eine Kopfballverlängerung im Mittelfeld ehe der Ball Patrick Hugger erreichte, der allen davoneilte und das 5:2 besorgte. Die Gäste konnten zwar zehn Minuten vor Schluss durch Patrick Baur nochmals auf 5:3 verkürzen, doch danach war der Torreigen zu Ende.

Vor den Spielen gegen Bad Saulgau, Neufra und Bad Schussenried hat kaum jemand mit 9 Punkten aus diesen Spielen gerechnet. Allerdings stehen jetzt wieder Spiele gegen Mannschaften an, die hinter dem FVA stehen und sich im Abstiegskampf befinden. Das nächste Spiel ist in Kirchen, woran man beim FVA traditionell nicht die besten Erinnerungen hat. In der aktuellen Form jedoch, kann man auch dort einen Erfolg landen.

Nächste Spiele:

So. 10.05.2015 ; 15:00 Uhr : Spfr. Kirchen – FV Altshausen
So. 17.05.2015 ; 15:00 Uhr : FV Altshausen – SG Hettingen/Inneringen