Mannschaftskoepfe 596
        +++   gemeinsam kämpfen   +++   gemeinsam siegen   +++   gemeinsam feiern   +++      

Derby mit Wechselbad der Gefühle !

Geschrieben von Pressewart.

Jubel, Frust, Bangen, Hoffen, Erleichterung, alles war geboten in diesem packenden Spiel !

 

 

Der FVA erwischte den besseren Start und bereits nach 6 Minuten köpfte Sebastian Rieger am kurzen Pfosten nach einer Ecke zum 1:0 ein. Die Herzoglichen waren die spielbestimmende Mannschaft und nach 25 Minuten hätte es eigentlich 2:0 stehen müssen, doch der Schiedsrichter gab den Treffer wegen Abseits leider nicht. Es sollte nicht die einzige umstrittene Entscheidung in diesem Spiel bleiben. Da es dem FV nicht gelang den zweiten Treffer trotz vieler Chacnen zu erzielen, war dann in der 34. Minute Daniel Gauggel zur Stelle und traf aus kurzer Distanz per Kopf zum 1:1-Ausgleich. Zwei Minuten schlug der FVA zurück und ging wieder durch Marc Krämer nach eine Flanke von Felix Weiß mit 2:1 in Führung. Kurz vor der Pause vergab der FVA erneut eine Vielzahl von Chancen, was sich gegen Ende der Partie noch rächen sollte.

Nach der Pause kamen die Gäste besser ins Spiel. Unterstützt wurden sie durch die Tatsache, daß Klaus Baumgärtner in der 53. Minute nach einem harmlosen Foul mit Gelb-Rot den Platz verlassen musste. Als Christoph Weiß nach 61 Minuten nach einem Foulspiel die Rote Karte sah, spielten nur noch 9 Altshauser gegen 11 Ebenweiler. Ein klare Tätlichkeit an Weiß nach dessen Foulspiel durch einen Gästespieler wurde nur mit Gelb bestraft. Wie bereits im letzten Jahr (damals war es der Torwart nach dem Führungstreffer) hatten die Gäste bei einer Tätlichkeit erneut das Glück auf ihrer Seite und konnten vollzählig weiterspielen. Die Gäste berannten nun mit aller Macht über die restliche Spielzeit das Altshauser Tor, um den Ausgleich zu erzielen. Die Herzoglichen boten alle Kräfte auf und versuchten den knappen Vorsprung über die Zeit zu retten. In der 81. Minute kam Mario Striegl frei zum Kopfball und es stand 2:2. Der Druck ließ auch in den letzten Minuten nicht nach und in der 89. Minute erzielte erneut Mario Striegl per Kopfball die Gästeführung. Wegen den vielen Unterbrechungen ließ der Schiedsrichter 4 Minuten nachspielen. Den Altshausern gelang es nochmals trotz Unterzahl in den Ebenweiler Strauraum zu kommen und als der Ball bei der Abwehr einem Gästespieler an den Arm sprang entschied der Schiedsrichter in der 94. Minute auf Strafstoß. Ayar Ömer behielt die Nerven und verwandelte sicher zum 3:3-Endstand.

Am Sonntag muss der FVA in Rottenacker antreten. Im Frühjahr brachte der FVA dem Gastgeber auf dessen Platz mit 7:0 eine herbe Niederlage bei. So hoch wird diesmal ein Sieg sicher nicht ausfallen, dennoch mit der guten Leistung vom Derby am Mittwoch ist er auf jeden Fall möglich.

Sonntag, 19.08.2012 ; 18:00 Uhr:  TSG Rottenacker – FV Altshausen
Mittwoch, 30.08.2012 ; 18:15 Uhr:  SC Türkyiempor Bad Saulgau – FV Altshausen I (Bezirkspokal)
Sonntag, 02.09.2012 ; 15:00 Uhr:  FC Mengen – FV Altshausen