fv sportfreunde altshausen 484929 2         +++   gemeinsam kämpfen   +++   gemeinsam siegen   +++   gemeinsam feiern   +++      

SV Hohentengen - FVA 1:2

Geschrieben von Super User.

Mühsamer Saisonstart in Hohentengen




Am Mittwochabend begann für die erste Mannschaft die neue Bezirksligasaison 2010/11 mit einem Auswärtsspiel in Hohentengen.

Während in der Göge aufgrund der Abgänge der letzten Jahre das Saisonziel mit dem Klassenerhalt etwas niedriger gesteckt wurde, schieben die sogenannten „Experten“ aus dem Umland dem FV Altshausen wegen seiner Zugänge die Rolle des Geheimfavoriten zu.

Zu Beginn der Partie wartete Trainer Markus Keller in seiner Aufstellung mit einigen Überraschungen auf. In der Innenverteidigung spielte der A-Jugendliche Marvin Igel, der vom SC Pfullendorf wieder zum FVA gewechselt ist und den Sturm bildeten Marc Krämer und Sebastian Scheffold, wo viele eigentlich Björn Runge erwartet hatten. Der Torjäger der letzten Saison musste zu Beginn der Partie zunächst auf der Bank Platz nehmen.

Die Herzoglichen legten vom Anstoß weg ein hohes Tempo vor und setzten die Gastgeber sehr unter Druck. Hierbei zeigten Sebastian Riegger und Bernd Birkenmaier mit tollen Kombinationen und Anspielen in die Spitze, dass dieses Jahr im Altshauser Mittelfeld mehr Kreativität zur Verfügung steht. So war es in der 15. Minute ein Pass von Bernd Birkenmaier, der am rechten Flügel Felix Weiß gut in Szene setzte und dessen scharfe Flanke schob Mark Krämer zur 1:0 Führung ins Netz. Im Anschluss auf diesen Treffer stürmten die Herzoglichen weiter auf das Hohentengener Tor an und so war das 2:0 nach 25. Minuten die logische Folge. Nach einem Freistoß von Bastian Scheffold sprang Bernd Birkenmaier höher als die gesamte Göge-Abwehr und köpfte den Ball in die linke Ecke.

Direkt nach dem Anspiel der erste Warnschuss der Gastgeber als ein Stürmer allein vor dem leeren Tor den Ball vorbeischoss. Mit dieser Aktion war es um den Altshauser Angriffsschwung geschehen. In der 35. Minute erhielt Hohentengen in halblinker Position einen Freistoß. An der schlecht positionierten Altshauser Mauer vorbei gelang es Marco Neuburger, mit einem scharfen Schuss den Anschlusstreffer zu erzielen. Der Anschlusstreffer war der Knackpunkt im bisher dahin guten Altshauser Angriffsspiel und die Partie verlor an Tempo.

Nach der Pause waren die Gastgeber aggressiver und der Spielfluss  wurde oft durch viele kleine Foulspiel unterbrochen. In der 52. Minute musste Joachim Haas sein ganzes Können aufbieten, um nach einem Freistoss im letzten Moment den Ausgleich zu verhindern.

Ebenfalls Glück für den FVA in der 59. Minute. Als Christoph Weiß im Strafraum der Ball an den angelegten Arm geschossen wird, verlegte der Schiedsrichter zum Unmut der Gastgeber den Freistoß außerhalb des Strafraums. Eine Konzessionsentscheidung des Schiedsrichters der, wenn er dies pfeift, konsequenterweise auf den Punkt hätte zeigen müssen.

Die einzige zwingende Torchance in 2. Halbzeit hatte Sebastian Riegger als er in der 66. Minute mit einem strammen Schuss am Torwart scheitert. In den Schlussminuten hatte die Altshauser Abwehr nochmals einige gefährliche Situationen zu überstehen. In der 90. Minute musste nach einer Hohentengener Ecke ein Abwehrspieler für den geschlagenen Torwart auf der Torlinie klären.

Mit dem ersten Saisonsieg ist ein guter Start in die Saison gelungen. Doch auf diesen Lorbeeren kann man sich nicht lange ausruhen.

Nächste Woche folgt ein weiteres Auswärtsspiel beim Aufsteiger aus Hettingen/Inneringen, wo weitere 3 Punkte eigentlich zu holen sein sollten.