fv sportfreunde altshausen 484929 2         +++   gemeinsam kämpfen   +++   gemeinsam siegen   +++   gemeinsam feiern   +++      

1. Mannschaft: FC Schmiechtal - FV Altshausen 1 : 3

Geschrieben von Pressewart.

Die Rückkehr der Langzeitverletzten

Nach der 3:6-Heimpleite gegen den Aufsteiger aus Altheim ließ Trainer Markus Keller in diesem Spiel eine auf 2 Positionen geändert Mannschaft auflaufen. Dabei kam ihm entgegen, dass erstmals in dieser Saison die Langzeitverletzten Heiko Wenzel und Theo Maleas wieder zur Verfügung standen. Für sie mussten Marvin Igel und Klaus Baumgärtner zunächst auf der Bank Platz nehmen. Diese defensivere Ausrichtung des Team war nötig, um den mit 3 Stürmern angetretenen Gastgebern Einhalt zu gebieten. Der Schmiechtaler Mannschaft war bewusst, dass sie im Falle einer Niederlage die nächsten Wochen sich am unteren Tabellendrittel orientieren müssen. Durch diese Umstellungen gelang es dem FVA in den ersten 30 Minuten trotz des stürmischen Anrennens der Gastgeber kaum Chancen zuzulassen. In der 30. Minute war es Heiko Wenzel, der den ersten FVA-Angriff nach vorne eröffnete. Sein Pass erreichte Bastian Scheffold auf der linken Seite und dessen Zuspiel konnte Bernd Birkenmaier im Schmiechtaler Kasten zum 0:1 unterbringen.

Auch in der zweiten Halbzeit begann der FVA zunächst mit seiner defensiven Haltung und verhinderte den Ausgleich mit viel Geschick. In der 67. Minute gab es zum Erstaunen vieler Zuschauer nach einer Ecke Elfmeter, da Björn Runge nach Ansicht des Schiedsrichters im Strafraum unfair am Trikot gezogen wurde. Marc Krämer verwandelte den Strafstoss souverän zur 0:2-Führung. In der 75. Minute erzielten die Gastgeber den Anschlusstreffer nachdem die Abwehr rechts einen Ball nicht klären konnte und die Flanke per Kopf verwertet wurde. Die Gelb-rote Karte gegen den Schmiechtaler Routinier Markus Schmid ermöglichte dem in der Schlussphase mehrere 100%-ige Torchancen, welche jedoch durch Björn Runge und Bernd Birkenmaier vergeben wurden. In der Schlussminute konnte der eingewechselte Klaus Baumgärtner nach Zuspiel von links durch Bastian Scheffold den 1:3-Endstand herstellen.

Nach der heftigen Heimniederlage hat die Mannschaft die erwartete Trotzreaktion gezeigt.
Aber die nächsten Spiele sind durch die Rückkehr der Langzeitverletzten beileibe keine Selbstläufer.
Am nächsten Sonntag steht zuhause der Derbykracher gegen Ebenweiler an.
Höchste Zeit, nach mehreren Niederlagen und Unentschieden endlich wieder als Sieger den Platz zu verlassen.
Die blauen Trikots kann man dabei getrost im Schrank lassen. Gelb-schwarz war man bislang immer erfolgreicher.

Nächste Spiele:
31.10.2010 ; 15:00 Uhr: FV Altshausen I – SV Ebenweiler I
07.11.2010 ; 14:30 Uhr: FV Neufra – FV Altshausen I