fv sportfreunde altshausen 484929 2

Vorbericht 1. Mannschaft

Geschrieben von Super User.

FV Altshausen I (10.) – Spfr. Kirchen (11.)

Zum letzten Heimspiel in der Saison 2009/10 empfängt der FV Altshausen in der Bezirksliga Donau am Sonntag die Sportfreunde aus Kirchen. Anpfiff der Partie ist um 15:00 Uhr im Stadion an der Blönrieder Straße.


Die Gäste aus Kirchen haben nur einen Punkt Rückstand auf den FV Altshausen. Für beide Mannschaften geht es in diesem Spiel darum, klare Verhältnisse zu schaffen und sich aus der Abstiegsentscheidung der Bezirksliga abzumelden. Von den hinteren Plätzen drücken die Konkurrenten aus Laiz, Öpfingen und Hohentengen. Die Teams Öpfingen (auswärts in Bad Saulgau) und Hohentengen (zuhause gegen Uttenweiler) haben jeweils einen Gegner der um den Relegationsplatz für die Landesliga kämpft. Aber in dieser verrückten Saison hat dies keine Aussagekraft, denn allzu oft haben die Ergebnisse gezeigt, daß dieses Jahr jeder jeden schlagen kann. Die Laizer haben zuhause die stärkste Rückrundenmannschaft aus Bad Buchau zu Gast.

Unsere Gäste aus Kirchen haben in den letzten beiden Spielen kein Erfolgserlebnis zu verzeichnen. Ausgerechnet zuhause gegen den Absteiger aus Griesingen gelang es nicht, die notwendigen Punkte zu holen. Am Donnerstag beim Nachholspiel in Neufra gab es eine deutliche 6:1-Klatsche für das Team von Gästetrainer Wolfgang Fiesel. Die Partie war notwendig geworden, weil bei dem Spiel im April die Kirchner eine Gelb-Rote-Karte ohne vorherige Verwarnung erhielten. Den Neufraern ist es mit diesem Sieg gelungen, die vielzitierte 40-Punkte-Nichtabstiegsgrenze zu durchbrechen.
Dass die Gäste jedoch auch auf des Gegners Platz punkten können, haben zuletzt die direkten Konkurrenten aus Gammertingen und Daugendorf zu spüren bekommen. Das Team um Coach Keller darf somit gewarnt sein, diesen Gegner nicht zu unterschätzen.

Das Donnerstagspiel der Gäste können die Herzoglichen als kleinen Vorteil auf ihrer Seite verbuchen. Es wird sich zeigen, ob die Niederlage in Neufra neben Kraft auch etwas Motivation gekostet hat. Einige Altshauser Spieler sollten gegen diesen Gegner nach eigener Aussage bis in die Haarspitzen motiviert sein.
Bei der 2:3-Auswärtsniederlage im November letzten Jahres war der FV Altshausen die klar bessere Mannschaft und wurde durch zwei Gelb-Rote-Karten gegen die Gebrüder Weiß um die verdienten Punkte gebracht.
Man darf gespannt sein, was in diesem Spiel geschehen wird. Beide Mannschaften suchen hoffentlich den Erfolg und die Zuschauer können dann mit einigen Toren rechnen. Da Kirchen mit 59 Gegentoren nur ein Tor weniger als das Schlußlicht Gammertingen (60 Tore) gefangen hat, deutet auf eine schwache Defensivabteilung hin. Allerdings hat man das auch von den Öpfingern gedacht. Als diese nach dem frühen Altshauser Gastgeschenk in der Abwehr den Beton anrührten ging für die Herzoglichen nichts mehr. Gegen solch dicht gestaffelte Abwehrreihen tut sich die Altshauser Offensive in dieser Saison sehr schwer und findet nicht das richtige Mittel.
Nur so lässt sich erklären, dass die Mannschaft regelmäßig gegen Teams aus der unteren Tabellenhälfte die Punkte verliert.
Die Schwäbische Zeitung rechnet aufgrund der Ergebnisse der letzten  direkten Vergleiche beider Mannschaften mit einem Unentschieden in dieser Partie.