Mannschaftskoepfe 596
        +++   gemeinsam kämpfen   +++   gemeinsam siegen   +++   gemeinsam feiern   +++      

Mengen gewinnt den 53. Bussenpokal

Spannende und mitunter torreiche Spiele bekamen die Zuschauer des diesjährigen Bussenpokals in Altshausen geboten.


In der ersten Partie am Donnerstagabend standen sich der FV Bad Saulgau und die SG Ertingen/Binzwangen gegenüber. Die Badstätter erwischten einen guten Start und Neuzugang Robert Henning erzielte bereits nach 8 Minuten das 1:0. Ein Lattentreffer in der 10. Minute bewies jedoch, dass die SG Ertingen/Binzwangen nicht gewillt war das so leicht abzugeben. Mit einem 2. Lattentreffer kurz nach der Pause stellte der Kreisligist nochmals seine Gefährlichkeit unter Beweis ehe Axel Frick dann in der 41. Minute den verdienten Ausgleich erzielen konnte. Ugur Camkirhan erzielte dann in derr 47. Minute den erlösenden 2:1-Siegtreffer für die Saulgauer. Pech für die Sg: Jäggle trifft in der 56. Minute nur den Pfosten und der Nachschuss geht knapp übers Tor.


Im zweiten Spiel standen sich der FV Altshausen und die Sportfreunde aus Hundersingen gegenüber. In der ersten Halbzeit bestimmte die Altshauser die Partie und Martin Funk erzielte in der 23. Minute nach einer Ecke die 1:0-Führung. Aufgrund der vielen Chancen hätte die Altshauser Führung zur Halbzeit höher ausfallen müssen, doch es mangelte dem Bezirksligisten in dieser Partie an der Chancenauswertung. Nach der Pause brachten die Auswechslungen einen Bruch im Altshauser Spiel. Der SF Hundersingen kam immer besser auf und Christian Müller erzielte in der 47. Minute den 1:1-Ausgleich. In der Schlussphase konnte sich der FV Altshausen bei seinem Torwart Sven Fritzen bedanken, als dreimal die Hundersingen Störk und Heiß allein vor ihm auftauchten und Fritzen jedesmal abwehren konnte. In der Schlussminute vergab Altshausen den Sieg als man mehrmals im Nachschuss den Ball im Hundersinger Tor nicht unterbringen konnte.

Im AH-Turnier am Freitag musste kurzfristig nach dem Nichtantreten des FV Bad Saulgau der Turniermodus geändert werden. Mit 5 Teams spielte man nun jeder gegen jeden. Am Ende setzte sich der Gastgeber aus Altshausen durch und gewann das AH Turnier. Platz 2 ging an den TSV Riedlingen. Dritter wurde der FC Mengen. Die SF Hundersingen und SG Ertingen/Binzwangen belegten die weiteren Plätze.

Mehr Tore gab es am Samstag für die Zuschauer zu sehen. Zunächst traf der Bezirksligist aus Mengen auf die SG Ertingen/Binzwangen. Die frühe Führung der Ertingen durch Alexander Hecht (1.) konnte Anton Hartock nach 10 Minuten ausgleichen. Die Mengener hatten die bessere Spielanlage und konnten das aggressive Pressing der Ertinger gut ausspielen. Durch zwei Tore von Manuel Frommelt (17.) und Maximilian Stumpp (25.) erhöhte der FC Mengen noch vor der Pause auf 3:1. Nach der Pause hielt der Bezirksligist aus Mengen das Tempo weiter hoch und Anton Hartock erhöhte in der 37. Minute auf 4:1 für Mengen. In der Schlussphase kam die SG Ertingen/Binzwangen besser ins Spiel und Johannes Jäggle verkürzte in der 50. Minute auf 4:2. In der nächsten Partie traf der FV Altshausen auf den TSV Riedlingen. Die frühe Führung der Riedlinger durch Phillip Binder (7.) konnte der Gastgeber durch Marc Krämer in der 15. Minute wieder ausgleichen. Phillip Binder war jedoch nicht zu stoppen und nach 25 Minuten ging der TSV Riedlingen wieder mit 1:2 in Führung. Altshausen erzielte noch vor der Pause durch Zenjulah Toplica den Ausgleich (28.). Nach der Pause ging Altshausen durch einen Doppelpack von Bastian Scheffold (32./44.) mit 4:2 in Führung. In der Schlussphase gingen dem Gastgeber, der aufgrund der Relegation später als die anderen Turnierteilnehmer in die Vorbereitung gestartet war, die Luft aus. Phillip Binder erzielte in der 48. Minute mit seinem dritten Treffer für Riedlingen den 4:3 Anschlusstreffer. Fabian Ragg glich nach 52 Minuten für Riedlingen zum 4:4 aus und Altshausen hatte große Mühe dieses Unentschieden über die Zeit zu bringen.

In der Partie zwischen Mengen und Bad Saulgau wurde in der Gruppe A der Finalteilnehmer ermittelt. Beide Mannschaften neutralisierten sich gegenseitig im Mittelfeld und Torchancen waren in dieser Partie eher Mangelware. Die hohen Temperaturen trugen ebenfalls dazu bei, dass sich kein schnelles Spiel entwickelte. Saulgau ging durch Ugur Camkirhan in der 26. Minute mit 0:1 in Führung. Der FC Mengen glich durch Manuel Frommelt in der 38. Minute aus. Ein Handelfmeter für Mengen in der 54. Minute brachte dann die Entscheidung. Uwe Wildbold trat an und verwandelte sicher zum 2:1.

In der Gruppe B ging es in der Partie SF Hundersingen gegen Riedlingen um den Finaleinzug. Die Hundersingen bestimmten in der ersten Halbzeit die Partie und gingen durch Christian Müller (16.) mit 1:0 in Führung. Dennis Heiß vergab in der 24. Minute eine große Chance um auf 2:0 zu erhöhen. Unmittelbar nach der Pause erzielte dann Timor Kizkaciran für Riedlingen den 1:1-Ausgleich. Die SF Hundersingen war gewillt den Turniersig des letzten Jahres zu wiederholen und bestürmte das Tor der Riedlinger. In der 50. Minute konnte sich Marcel Störkle durchsetzen und im Nachschuss die 2:1-Führung für Hundersingen erzielen. Riedlingen kam jedoch zurück und erzielte 5 Minuten vor Schluss durch Fabian Reck den 2:2-Ausgleich, was gleichzeitig den Finaleinzug bedeutete.

Da die SG Ertingen/Binzwangen aufgrund des 150-jährigen Jubiläums des TSV Ertingen am Sonntag verhindert war, fiel die Partie um Platz 5 aus. Die Sportfreunde Hundersingen erreichten dadurch kampflos den 5. Platz. Die Spiele der Aktiven am Samstag wurden durch ein Einlagespiel der Juniorinnen abgerundet. Hier trafen die A- und C-Juniorinnen des FV Altshausen auf die B-Juniorinnen des TSB Ravensburg. Die Partie endete mit 1:0 für die Juniorinnen des FV Altshhausen.

Am Sonntagmorgen fand das D-Jugendturnier im Rahmen des Bussenpokals statt.
Der TSV Riedlingen wurde aufgrund anderer Termin durch die SG Fleischwangen/Ebenweiler/Fronhofen vertreten. Im Spiel um Platz unterlag die D-Jugend der SF Hundersingen gegen den FV Bad Saulgau im 9-Meter-Schiessen mit 0:2. Auch das Spiel um Platz drei musste im 9-Meter-Schiessen entschieden werden. Hier siegte die SG Fleischwangen/Ebenweiler/Fronhofen gegen die SG Ertingen/Binzwangen mit 3:2. Im Finale der D-Jugend behielt dann die D-Jugend der SG Mengen/Ennetach mit 1:0 gegen den FV Altshausen die Oberhand und gewann das Jugendturnier.

Da die Aktiven der SG Ertingen/Binzwangen durch das gleichzeitige 150-jährige Jubiläum des TSV Ertingen verhindert waren, fiel das Spiel um Platz 5 aus und wurde mit 3:0 für den Titelverteidiger aus Hundersingen gewertet.

Im Spiel um Platz 3 traf der FV Bad Saulgau auf den FV Altshausen. Saulgau hatte mehr vom Spiel und Altshausen verlegte sich aufs Kontern und die Strafraumsicherung. Die Badstädter gingen in der 21. Minute durch Robert Henning mit 1:0 in Führung als er im Nachschuss aus kurzer Distanz den FVA-Keeper Sven Fritzen überwinden konnte. Ein Torwartfehler auf der anderen Seite bescherte dem FVA in der 28. Minute den Ausgleich. Benjamin Sies zog aus 18m halblinks ab und der Ball rutschte unter dem Saulgauer Torwart hindurch ins Netz. Die Entscheidung musste somit nach der regulären Spielzeit im Elfmeterschießen fallen. Während die Altshauser Schützen alle trafen, verschossen die Saulgauer Robert Henning und Eugen Gorst ihre Strafstöße. Dadurch gewann der FV Altshausen mit 5:3 im Elfmeterschießen den dritten Platz.

Im Finale zwischen dem FC Mengen und dem TSV Riedlingen gab es in der ersten Halbzeit zunächst wenige Chancen zu bewundern. Beide Teams neutralisierten sich im Mittelfeld und bedingt durch die hohen Temperaturen war das Tempo nicht hoch. In der 22. Minute entschied der Unparteiische Guffart aus Ostrach nach einem Handspiel des Riedlingers auf Strafstoß. Diesen verwandelte der Mengener Jürgen Hinterhofer sicher zum 1:0. Nach der Pause hatten Jan Kiefer und Anton Hartock in aussichtsreicher Position zweimal die Chance die Mengener Führung auszubauen (33.). Danach kamen die Riedlinger besser ins Spiel. Nach 40 Minuten schickte man Fabian Ragg steil und der lupfte den Ball über den herausgeeilten Torwart hinweg zum 1:1 ins Netz. Ein Kopfballeigentor nach einer Ecke in der 49. Minute brachte den FC Mengen wieder in Führung. Die Riedlinger gaben sich jedoch noch nicht geschlagen und erneut war in der 57. Minute Fabian Ragg zur Stelle und erzielt aus kurzer Distanz den 2:2-Ausgleich. Als viele bereits mit einer einer Entscheidung um Elfmeterschießen rechneten fiel in der Schlussminute der 3:2-Siegtreffer der Mengener. Nach einer Ecke unterlief der Riedlinger Torwart den Ball und Markus Rösch war zur Stelle und köpfte ein.

Die Platzierungen bei den Aktiven im 53. Bussenpokal:

1. FC Mengen
2. TSV Riedlingen
3. FV Altshausen
4. FV Bad Saulgau
5. SF Hundersingen
6. SG Ertingen/Binzwangen

In der abschließenden Siegerehrung dankten FVA-Vorstand Martin Kiem und der Bussenpokal-Vorsitzende Bernhard Weh allen Helfern, die zum Gelingen des Bussenpokals ihren Beitrag geleistet haben und übergaben die Pokale an die Mannschaften sowie einen kleinen Geldpreis für den Sieger.