Mannschaftskoepfe 596
        +++   gemeinsam kämpfen   +++   gemeinsam siegen   +++   gemeinsam feiern   +++      

Am Samstag gewann die 1. Mannschaft ihr Spiel beim FC Mengen II verdient mit 7:1 während die 2. Mannschaft sich am Sonntag gegen die SG Ebersbach/Blönried erst im Elfmeterschiessen mit 7:5 durchsetzte.

Gegen den Kreisliga-B-Vertreter FC Mengen II hatte die 1. Mannschaft ein leichtes Spiel und nur die Chancenauswertung lies zu wünschen übrig. Wenn man bei den Chancen etwas konsequenter zu Werke gegangen wäre, so wäre ein zweistelliges Ergebnis durchaus im Rahmen des Möglichen gewesen.

Torschützen:
0:1 M. Krämer (12.)
0:2 M. Schmid (20.)
0:3 M. M. Lupberger (43.)
0:4 M. M. Krämer (49.)
0:5 B. Scheffold (68.)
0:6 M. Lupberger (70.)
1:6 (71.)
1:7 M. LLupberger (85.)

Eine Entscheidung im Elfmeterschiessen konnten die Zuschauer am Sonntag bei der 2. Mannschaft beobachten. Der FVA ging durch A. Bittlingmaier nach 21. Minuten verdient mit 1:0 in Führung. In einer Anfangs ausgeglichenen Partie kamen die Gäste nach dem Altshauser Führungstreffer besser ins Spiel und vor der Pause musste der Altshauser D. Schaffer 3 hochkarätige Chancen zum Ausgleich abwehren.
Nach 35 Minuten musste M. Lupberger mit einer Gesichtsverletzung den Platz verlassen und der FVA agierte von diesem Zeitpunkt an ohne richtigen Mittelstürmer. Kurz vor der Pause vergab C. König aus kurzester Distanz eine hochkarätige Chance um die Führung weiter auszubauen.
In der Pause wechselten beide Teams den Torhüter und nun stand Gregor Zahner im Altshauser Kasten. Nach 58. Minuten war Chr. Metzler für die Gäste zur Stelle und glich per Kopf zum 1:1 aus. Im Gegenzug stellte jedoch der FVA durch M. Hepp den alten Abstand wieder her. Florian Maier gelang nach 72. Minuten der Ausgleich für die Gäste als er den Altshauser Keeper nach einem Steilpass überlupfen konnte. Noch vor dem Ende der regulären Spielzeit hatten beide Teams klare Chancen das Spiel zu entscheiden, doch der entscheidende Treffer wollte nicht gelingen. Im folgenden Elfmeterschiessen konnte Gregor Zahner den 2. Elfmeter abwehren. Da alle anderen Schützen trafen siegte der FVA II verdient mit 7:5 im Elfmeterschiessen.