fv sportfreunde altshausen 484929 2

Glückliches Unentschieden

Die erste Chance im Spiel hatte der FVA. Andreas Pfeiffer trat nach 3 Minuten einen Freistoß gefährlich in Richtung Tor, doch der Torwart konnte den Ball noch zur Ecke abwehren. Danach spielten nur die Gastgeber in der ersten Hälfte. Der FVA hatte Probleme mit der tiefstehenden Sonne sowie dem starken Gegenwind, der lange Bälle in der Luft nahezu von alleine stoppte. Zudem fehlte die letzte Konzentration und man verlor regelmäßig den Ball im Spielaufbau oder Mittelfeld. Die Gastgeber nutzten bereits ihre erste Torchance durch Boris Mack in der 18. Minute zum 1.0. Eine große Portion Glück sowie das Unvermögen der Schelklinger Stürmer im Abschluss verhinderten, dass der FVA zur Pause mit mehr Toren im Rückstand lag.
Mit dem Wind im Rücken kam der FVA nach dem Wechsel besser ins Spiel. In der 53. Minute wehrten die Gastgeber eine Ecke per Kopf ab, aber Wakka Bass war zur Stelle und hämmerte den Ball aus 18m zum 1:1 ins lange Eck. Nach dem Ausgleich hatten beide Teams einige Torchancen, um die Führung zu erzielen. Dem FVA gelang es einfach nicht den witterungsbedingten Vorteil von Wind und Sonne entscheidend zu nutzen. Auf der anderen Seite war FVA-Torwart Sven Fritzen mehrmals gefordert, um die Führung zu verhindern. In der 81. Minute kam endlich der lange Ball in die Spitze durch, Patrick Hugger ließ einen Abwehrspieler und den Torwart aussteigen und erzielte die 1:2-Führung. Der erhoffte Sieg gelang dennoch nicht, da wenige Minuten später der Ball dem stets gefährlichen Luca Schleiblinger vor die Füße fiel und dessen unhaltbarer Volleyschuss schlug zum 2:2-Ausgleich im FVA-Tor ein. Kurz vor Ende der Partie kam es noch zu einer längeren Unterbrechung als sich der Schelklinger Kapitän im Zweikampf verletzte und vom Platz getragen werden musste.

Nächste Spiele:

So. 29.10.2017 ; 15:00 Uhr: FVA I – SG Altheim
So. 05.11.2017 ; 14:30 Uhr: SV Uttenweiler – FVA I
So. 10.12.2017 ; 14:30 Uhr: Spfr. Hundersingen I – FVA I (verlegt / neuer Termin !!!)