Mannschaftskoepfe 596
        +++   gemeinsam kämpfen   +++   gemeinsam siegen   +++   gemeinsam feiern   +++      

Derbysieg mit Unwetter

Der FVA verlor die Platzwahl und musste in der ersten Halbzeit des Derbys gegen den starken Wind spielen. Die Gäste wussten diesen Vorteil zu nutzen und setzten den FVA von Beginn an unter Druck, wodurch lange, hohe Bälle aus der FVA-Abwehr in der Luft nahezu stehen blieben und nicht den gewünschten Mitspieler erreichten. Es war der mangelnden Chancenauswertung zu verdanken, dass der FVA mit einem torlosen Unentschieden in die Halbzeit gehen konnte. Zweimal musste FVA-Torwart Sven Fritzen brandgefährliche Torchancen der Badstädter abwehren und einmal landete der Ball nach einer verunglückten Rückgabe der Ball an der Latte.

Kurz nach Beginn der zweiten Hälfte musste der Unparteiische diese wegen des aufziehenden Unwetters wieder unterbrechen. Nach 15 Minuten Zusatzpause kam der FVA besser ins Spiel. Mit dem ersten Konter tauchte Marc Krämer vor dem Saulgauer Tor auf und nutzte seine Chancen zum 1:0 (49.). Marvin Igel erhöhte wenige Minuten später mit einem scharf getretenen Freistoß, der auf dem nassen Boden immer schneller wurde auf 2:0 (56.).

Die Gäste nutzten dann in der 64. Minute die erste Unaufmerksamkeit der FVA-Abwehr durch Yannik Ender zum 2:1-Anschlusstreffer. Wenige Minuten später erreichte ein langer Ball Patrick Hugger, welcher die Gästeabwehr überlief und zum 3:1 einschob (66.). doch damit war in dem schweren Dauerregen noch nicht Schluss. Den Gästen gelang in der 74. Minute erneut nach einem Abwehrfehler der 3:2-Anschlusstreffer (74.). In der Schlussphase geriet der FVA noch einmal stark unter Druck. Die FVA-Abwehr hielt den anstürmenden Gästen stand und nach einem Freistoß verwertete Marc Krämer eine Kopfballvorlage von Stefan Kaplan zum entscheidenden 4:2.

Nächste Spiele:
Sa. 18.11.2017 ; 14:30 Uhr: FC Laiz - FVA I
Sa. 25.11.2017 ; 14:30 Uhr: TSG Rottenacker - FVA I