Mannschaftskoepfe 596
        +++   gemeinsam kämpfen   +++   gemeinsam siegen   +++   gemeinsam feiern   +++      

Unnötige Heimniederlage gegen Abstiegskandidaten

Das einzig positive an diesem Spiel war die Ehrung für Julian Schweizer vor dem Spiel. Erwurde für 500 Spiele im FVA-Trikot durch Vorstand Martin Kiem und Spielausschussvorsitzender Werner Werz geehrt. Vielleicht dauerte die Ehrung zu lange, denn die FVA-Hintermannschaft war zu Spielbeginn nicht zur Stelle und die Gäste erzielten nach 4 Minuten durch Marko Mayer das 0:1. Beim FVA gelang nicht viel, obwohl man versuchte den Gegner unter Druck zu setzen. Mehr als ein Abseitstreffer von Marc Krämer wollte in der ersten Hälfte nicht gelingen.

Auch nach dem Wechsel ging die Partie genauso weiter. Immer wieder störten die Gäste die FVA-Aktionen oder der FVA brachte sich durch Fehlpässe selbst um den Lohn der Arbeit. Ein Doppelpack der Gäste durch Marek Schwarzmann (66. / 0:2) und Luca Scheiblinger (68. / 0:3) brach dem FVA den Willen und das Genick. Kurz vor Schluss bekam der Gästespieler Teufel nach einer Tätlichkeit noch die rote Karte (88.).

Eine unnötige Niederlage, wodurch die Mannschaften die gegen die Relegation kämpfen nun den Abstand weiter verkürzen konnten. Beim FVA geht im Moment mehr nach hinten als nach vorne. Angesichts der momentanten Negativserie wird der 6-Punkte-Abstand bis zum Saisonende nicht reichen.

Nächste Spiele:

So. 13.05.2018 ; 15:00 Uhr: SG Altheim – FVA I
Mi. 16.05.2018 ; 19:00 Uhr: Spfr. Hundersingen I – FVA I
So. 27.05.2018 ; 15:00 Uhr: FVA I – SV Uttenweiler