Mannschaftskoepfe 596
        +++   gemeinsam kämpfen   +++   gemeinsam siegen   +++   gemeinsam feiern   +++      

Ausgleich in letzter Minute

Ein turbulenter Auftakt und ein Herzschlagfinale erlebten die Zuschauer am Samstag in Altshausen. Dem FVA gelang ein guter Start und bereits nach 6 Minuten wurde Olvier Spehn allein auf die Reise in Richtung Tor geschickt und lupfte den Ball am Torwart vorbei zum 1:0 ins Netz. Die Freude über die Führung dauerte jedoch nicht lange. Bereits zwei Minuten später verlor die aufgerückte Innenverteidigung in der Vorwärtsbewegung den Ball und den folgenden Konter vollendete Julius Frank zum 1:1. Nach dem Ausgleich war die Verunsicherung auf beiden Seiten zu spüren und die Partie verflachte zusehends, wobei die Gäste aus Sigmaringen einen aktiveren Eindruck machten. Im zweiten Abschnitt plätscherte die Partie zunächst genauso ereignislos dahin wie in der ersten Hälfte. In der 57. Minute sorgten dann 2 kapitale Fehler in der FVA-Hintermannschaft dafür, dass Sigmaringen mit 1:2 in Führung gehen konnte. Zuerst ein verhungerter Rückpass, danach ein Luftloch des herauseilenden Torwarts und Julis Frank musste den Ball nur noch ins leere Tor einschieben. Danach warf der FVA alles nach vorne und bot hinten Platz für Konter. Mehrmals hatten die Gäste Chancen um die Führung auszubauen, doch ohne Altshauser Schützenhilfe wollte dies nicht gelingen. Auf der Sigmaringer Seite mühte sich der FVA, mit stumpfen Waffen den Ausgleich zu erzielen. Die Gäste bauten nach der Führung einen nahezu undurchdringbaren Abwehrriegel auf. Immer wieder segelte ein hoher Ball in den Strafraum, doch nur selten konnte ein Gelber inmitten der vielen Weißen den Ball behaupten. In der letzten Minute gelang der nicht mehr erhoffte Ausgleich. Wieder ein hoher Ball von rechts in den Strafraum und am langen Pfosten war Elias Buzengeiger zur Stelle und traf zum erlösenden 2:2.

Nächstes Spiel / 1. Mannschaft:

Sa. 01.12.2018 ; 14:30 Uhr: FV Bad Schussenried I – FV Altshausen I