Mannschaftskoepfe 596
        +++   gemeinsam kämpfen   +++   gemeinsam siegen   +++   gemeinsam feiern   +++      

Hurra, ausverkauft!  Alle Banden haben ihren Paten gefunden!  Vielen Dank!
Noch fehlen 122 Rasenpaten!


zelt1djgd2010   

Trotz bescheidenem Wetter zog die D-Jugend ihr Zeltlager vom 23.-25. Juli 2010
in Zwiefalten durch und hatte eine Menge Spaß dabei!

 Schon im Frühjahr beschloß unsere D-Jugend als Saisonabschluß ein Zeltlager zu veranstalten. Den Ort hatte man dann schließlich auch relativ schnell gefunden. Eine Reise in Sigges alte Heimat nach Zwiefalten sollte es sein. Der Campingplatz bot sich hierfür herrlich an. Direkt neben dem Höhenfreibad gelegen und mit verschiedenen Schutzhütten ausgestattet, schien dieser für unsere Jungs das richtige zu sein. Wochen vor dem Termin war prächtiges Wetter, doch mit dem Packtag am Donnerstag stellte sich Regenwetter ein. Zum Glück konnte sich die D-Jugend einen Anhänger der Fa. Autohaus Hecht
ausleihen. Der Anhänger war rundum geschlossen und somit wasserdicht. Unter dem Vordach des Werk II wurde dann der Anhänger beladen. Liegen, Luftmatratzen, Kühlschrank, Verpflegung, alles wurde schon am Vorabend verstaut. Am Freitagmittag sollte es dann losgehen. Nach dem Abholen des Mannschaftsbusses, den wir uns bei der Fa. DreBo ausleihen konnten, und dem Verstauen des restlichen Gepäcks konnte es losgehen in Richtung Zwiefalten. Der Regen wurde immer schlimmer, sogar so schlimm, daß man in Ertingen fast anhalten mußte. Aber Aufgeben war nicht. In Zwiefalten angekommen war es leider immer noch am regnen. Eine kurze Regenunterbrechung wurde dann auch sofort zum Zeltaufbau genutzt. In kurzer Zeit stand das Zelt und war auch ruckzuck eingeräumt. Nun stand einem Besuch des Freibades nichts mehr im Weg. Bei Regen hatten unsere Jungs das Bad ganz für sich alleine. Mit Brettspringen vertreib man sich die noch verbleibende Zeit bis zum
Abendessen. Erhards Schwester hatte im örtlichen Bräuhaus Chickennuggets und Pommes bestellt. Ein Festmahl wie man es sich kaum vorstellen konnte. Mit dem Dunkelwerden verzog man sich dann auch Richtung Zelt. Zum Glück gab es auf dem Campingplatz Schutzhütten da es immer noch am regnen war. Nach dem Geburtstagsständchen für Sven kehrte dann auch schnell Ruhe ein.

Bereits früh am Morgen war wieder Leben in der Bude. Nach dem köstlichen Frühstück und dem Aufräumen des Zeltes startete man eine Wanderung in Richtung Wimsenerhöhle. Immer am Bach entlang konnte man Forellen groß wie Haifische bewundern. In einem Kneippbecken wurde dann die Temperatur des Wassers getestet. 8 Grad warm war das Wasser an dieser Stelle. Länger wie eine Minute hielt man es im Wasser kaum aus. Nach ca. 5km war man dann an der Höhle  angekommen. Eine Bootsfahrt ins Innere der Höhle beeindruckte unsere Jungs. Auf dem Rückweg konnten dann die Haifische und das Kloster bewundert werden. Nach Ankunft auf dem Campingplatz knurrte wieder richtig der Magen. Kurz den Grill
angeworfen, ein paar Würste gegrillt, konnte man gestärkt den Nachmittag in Angriff nehmen. Mit einem Fußballspiel gegen die TSG aus Zwiefalten sollte der Nachmittag abgerundet werden. Auf das Ergebnis legte man keinen gesteigerten Wert, Spaß sollte es machen.

In der Zwischenzeit trafen immer mehr Eltern ein, wollte man am Abend doch gemeinsam Grillen. In der Zwischenzeit trat auch eine Wetterbesserung ein, man konnte es kaum glauben, aber die Sonne schien. Mit dem Grillen und ein paar abschliesenden Worten von Trainer Sigge über die abgelaufene Saison ging dieser Abend relativ schnell zu Ende.
Am Sonntagmorgen war dann Abbauen angesagt. Relativ flott war das Lager abgebrochen, wollte man doch nocheinmal ins Freibad. Der Besuch war dann aber von kurzer Dauer. Müde wollten unsere Jungs die Heimreise antreten.Nach einer ausgedehnten Mittagspause bei McDonads war der Rest der Reise ein Kinderspiel.
Ausladen und nach Hause.

Ein klasse Wochenende ging zu Ende. Ein Erlebnis, an das man bestmmt immer wieder gern zurück denkt.
Auf diesem Wege ein "Dankeschön" an die Fa. DreBo für die Bereitstellung des Mannschaftsbusses und an die Fa. Hecht für die Bereitstellung des Anhängers. Ohne diese Fahrzeuge wäre es fast unmöglich gewesen das Zeltlager durchzuziehen.
Den Jungs und den Familien schöne Ferien.
Die Trainer Sigge und Erhard

Weitere Fotos gibt es in der Bildergalerie.

zelt2djgd2010