Mannschaftskoepfe 596
        +++   gemeinsam kämpfen   +++   gemeinsam siegen   +++   gemeinsam feiern   +++      

"Corotex" erringt vierten Turniersieg

In einem spannenden Finale gelang es zum zweiten Mal in Folge den „Königlichen“ nicht, den Dorfcup zu gewinnen. Matchwinner für „Corotex“ war Aaron Wild, der die entscheidenden Tore im Finale erzielte.

Zum 16. Mal hat der Fußballverein Altshausen den Dorfcup in der Sporthalle in Altshausen ausgetragen. Insgesamt gingen 21 Firmen-, Vereins-, und Hobbymannschaften (vier Teams mehr als 2012) an den Start, um den Dorfcupsieger 2013 zu ermitteln. Die beteiligten Mannschaften gingen mit viel Ehrgeiz zur Sache und zeigten den zahlreichen Zuschauern über beide Turniertage spannenden, schnellen und sehr fairen Hallenfußball.

In der Vorrunde wurden die Mannschaften in 4 Gruppen eingeteilt, bei denen sich die drei Erstplatzierten für die Zwischenrunde qualifizierten. Der langjährige Teilnehmer und Mitfavorit „Los Arrogantos“ trat in diesem Jahr nicht an und einige Spieler verstärkten die anderen Teams. Der Neuling „Animals“ (A- und B-Jugendliche des FVA) überraschte und verdrängte „Junge Menschen brauchen Liebe 1“ (Volksbank Altshausen) aus der Endrunde.

In der Gruppe A trafen bereits am Turnieranfang die späteren Finalteilnehmer „Corotex“ (Hubert Arnold, Dietmar Wild) und „Die Königlichen“ (Bastian Scheffold, Stefan Bachmann) aufeinander. Im Gruppenspiel siegte „Corotex“ mit 4:1 und gewann dann in der Folge auch diese Gruppe vor den „Königlichen“ und „Hoppla“ (Berti Dangelmaier, Hubert Grüninger).
Nach einer Turnierpause kehrte in der Gruppe B der frühere Publikumsliebling „von links nach rechts“ (Jürgen Steinhauser, Klaus Rimmele) wieder zurück. „Von links nach rechts“ gewann die Gruppe vor dem Tennisclub (Julian Schweizer, Andreas Pfeiffer) und den „Easy Riders“.
„Barfuß Bethlehem“ (Richard Hockl, Eugen Beskarawaini) besiegten in den Gruppenspielen der Grupppe C den letztjährigen Turniersieger „Powerpuffgirls“ (Heiko Wenzel, Matthias Schmid) und zog souverän in die Endrunde ein. Die „Powerpuffgirls“ erreichten zwar den zweiten Platz vor „Junge Menschen brauchen Liebe 2“ (Volksbank Altshausen), wurden aber später während des Turniers wegen eines Verstoßes gegen die Turnierbestimmungen disqualifiziert.
Die „Mosttrinker“ (Jörg Egle, Ralf Singer) wurden in der Gruppe D aufgrund des besseren Torverhältnisses vor den „Animals“ (Patrick Hugger, Markus Kaufmann) Gruppenerster. „Bohrhammer United“ (Team von Fa. Drebo) sicherte sich in dieser Gruppe vor „Junge Menschen brauchen Liebe 1“ und „Biene Maja“ (AH Altshausen) den dritten Platz.

In der Zwischenrunde am Sonntagmittag starben dann bei einigen Favoriten die Hoffnungen auf einen Turniersieg.
Knapp war es in der Zwischenrunde für „Corotex“. Nach einem Unentschieden gegen den Tennisclub entschied das bessere Torverhältnis über die Halbfinalteilnahme. Zünglein an der Waage in dieser Gruppe waren „Junge Menschen brauchen Liebe 2“, die sich tapfer wehrten.
Nach der Disqualifikation der
„Powerpuffgirls“ verwies „Bohrhammer United“ die Mannschaft „von links nach rechts" in die Schranken und sicherte sich in dieser Gruppe einen Platz im Halbfinale.
In der dritten Zwischengruppe setzten sich
die „Animals“ gegen „Barfuß Bethlehem“ und „Hoppla“ durch.
Der vierte Halbfinalist waren „Die Königlichen“, welche gegen die Mosttrinker und die Easy Riders gewinnen konnten.

Beide Halbfinals waren eine klare Angelegenheit für die späteren Finalisten.
Der spätere Turniersieger „Corotex““ ließ beim 5:2-Sieg gegen „Bohrhammer United“ nichts anbrennen und „Die Königlichen“ besiegten die „Animals“ mit 3:2.

Im Finale erwischten „Corotex“ den besseren Start und Marvin Igel erzielte nach zwei Minuten das 1:0. Diese Führung hielt bis zur 4. Minute ehe den „Königlichen“ durch Sebastian Riegger der Ausgleich gelang. Die Schlussminuten gehörten dann Aaron Wild von „Corotex“. Bei seinem ersten Treffer lenkte er einen Abpraller von der Bande zur 2:1-Führung ins Tor. Kurz vor Ende der Partie stand er vor dem Tor der „Königlichen“ goldrichtig und schob zum umjubelten 3:1-Endstand ein.

Im kleinen Finale um Platz 3 besiegten die „Animals“ das „Bohrhammer United“ mit 6:1.

Die Platzierungen:
1. Corotex
2. Die Königlichen
3. Animals
4. Bohrhammer United
5.
von links nach rechts
6. Mosttrinker
7. Barfuß Bethlehem
8. Tennisclub
9. Easy Riders
10.
Junge Menschen brauchen Liebe 2
11. Hoppla, 12.
Junge Menschen brauchen Liebe 2
13. Das Weihnachtswunder, 14. Mit Pauken und Trompeten
15. Wächter der Heimat
16. Bohrhammer United F-Team
17. Schäm-de-la-Schäm
18. Biene Maja
19. Los Cojones
20. Sonntagmorgenkicker
21. Powerpuffgirls

finale 2013 564
Zum Vergrößern klicken.