fv sportfreunde altshausen 484929 2

Dorfcup 2015 Bericht

Geschrieben von Pressewart.

Die Königlichen“ wiederholen Vorjahreserfolg

Dreimal hatten „Die Königlichen“ zuvor das Nachsehen im Dorfcup-Finale. Dieses Jahr konnte das Team um Stefan Bachmann und Bastian Scheffold seinen Vorjahreserfolg wiederholen. Im Finale besiegten sie das Überaschungsteam „Higgi-Higgi“ bestehend aus Flüchtlingen vom „Haus am Weiher“ in Altshausen mit 4:2.

Zum 18. Mal hat der Fußballverein Altshausen den Dorfcup in der Sporthalle in Altshausen ausgetragen. Insgesamt gingen 17 Firmen-, Vereins-, und Hobbymannschaften an den Start, um den Dorfcupsieger 2015 zu ermitteln. Die beteiligten Mannschaften gingen mit viel Ehrgeiz zur Sache und zeigten den zahlreichen Zuschauern über beide Turniertage spannenden, schnellen und sehr fairen Hallenfußball.
In der Vorrunde wurden die Mannschaften in 4 Gruppen eingeteilt, bei denen sich die drei Erstplatzierten für die Zwischenrunde qualifizierten. Neu in diesem Jahr war ein Team von Flüchtlingen aus dem Altshauser „Haus am Weiher“ die sich „Higgi-Higgi“ nannten.

In der Gruppe A errang das Team „Flamongos“ (Patrick Hugger) den Gruppensieg durch das bessere Torverhältnis vor dem mehrfachen Dorfcup-Sieger „Corotex“ (Hubert Arnold). Den dritten Platz in der Gruppe sicherten sich die „Hottentotten“ (Christoph Haag) knapp vor „Kick it like Andi“.
Der Vorjahressieger „Die Königlichen“ belegte in der Gruppe B nur den 2. Platz. Sie mussten im Spiel gegen den Gruppensieger „Mosttrinker“ (Jörg Egle, Ralf Singer) mit 0:5 die einzige, aber deutliche 0:5-Niederlage hinnehmen. Dritter wurden in dieser Gruppe die „Eichsteger Baquettebeleger“.
„Junge Menschen brauchen Liebe“ (Volksbank Altshausen) gewann die Gruppe C. Die weiteren Plätze belegten „Los Arrogantos“ vor „Hoppla“ (Stefan Scheffold).
In der Gruppe D wirbelte das Flüchtlingsteam „Higgi-Higgi“ die Gruppe durcheinander und errang den Gruppensieg. Den 2. Platz belegte „Von links nach rechts“ (Jürgen Steinhauser, Klaus Rimmele) vor „Barfuß Bethlehem“ (Thomas Kring).

In der Zwischenrunde am Sonntagmittag starben dann bei einigen Teams die Hoffnungen auf einen Turniersieg.
Der letztjährige Turniersieger Die Königlichen“ setzen sich in der Gruppe E nur mit dem besseren Torverhältnis gegen die „Flamongos“ durch. Das Team „Hoppla“ hatte gegen beide Teams das Nachsehen. Noch knapper war es in Gruppe F. Dort waren alle Teams punktgleich und „Barfuß Bethlehem“ sicherten sich mit einem Tor Vorsprung den Gruppensieg vor den „Mosttrinker“ und „Los Arrogantos“. Auch in Gruppe G entschied das bessere Torverhältnis zugunsten von „Junge Menschen brauchen Liebe“ vor „Von links nach rechts“ und den „Hottentotten“. Einzig das Überraschungsteam „Higgi-Higgi“ hatte seine Gruppe klar im Griff und siegte klar vor „Corotex“ und den „Eichsteger Baquettebelegern“.

Im ersten Halbfinale besiegten dann die „Die  Königlichen“ ihren Gegner „Barfuß Bethlehem“ souverän mit 2:0. Im anderen Halbfinale wurde nach einem 2:2 ein Neun-Meter-Schießen zur Entscheidung benötigt. „Higgi-Higgi“ hatte die besseren Nerven und gewannen gegen „Junge Menschen brauchen Liebe“ mit 8:7.

Im Finale erwischten „Die Königlichen“ den besseren Start und der FVA-Trainer Nico Gleich brachte sein Team mit 2 Toren in Führung. Kurz nach dem 2:0-Führungstreffer erzielte „Higgi-Higgi“ den Anschlusstreffer und machte die Partie wieder spannend. Vier Minuten vor Ende der Partie setzte sich Andreas Pfeiffer links an der Bande entscheidend durch und sein Schuss schlug zum entscheidenden 3:1 im Tor von „Higgi-Higgi“ ein. Eine Minute vor Schluss setzte Sebastian Riegger zu einem Tempo-Dribbling an und erzielte das 4:1 für „Die Königlichen“. Der zweite Treffer von „Higgi-Higgi“ 30 Sekunden vor Schluss war dann nur noch Ergebniskosmetik.

Im kleinen Finale um Platz 3 besiegten die „Junge Menschen brauchen Liebe“ „Barfuß Bethlehem“ mit 6:0.

Bei der anschließenden Siegerehrung spendete dann der Turniersieger „Die Königlichen“ ihren Siegerpreis an den Helferkreis für das Flüchtlingsheim „Haus am Weiher“.

Die Platzierungen der Endrunde:

1. Die Königlichen
2. Higgi-Higgi
3. Junge Menschen brauchen Liebe
4. Barfuß Bethlehem
5. Corotex
6. Mosttrinker
7. Von links nach rechts
8. Flamongos
9. Los Arrogantos
10. Hottentotten
11. Hoppla
12. Eichsteger Baquettebeleger
13. Los Cojones
14. Mit Pauken und Trompeten
15. FC DreBorianer
16. Kick it like And
17. Biene Maja.

Die Endspielteilnehmer vom Dorfcup:


Zum Vergrößern klicken!