Mannschaftskoepfe 596
        +++   gemeinsam kämpfen   +++   gemeinsam siegen   +++   gemeinsam feiern   +++      

Liebe Sportfreunde,

für das Verbandspokalturnier 2012 haben wir die Verbandssporthalle für

Samstag, den 21. Januar 2012

reserviert.

Nachdem der verkürzte Turniermodus bei Spielern und Zuschauern eine sehr positive Resonanz gefunden hat, wir hatten letztes Jahr Rekordbesuch, wird der Turnierablauf (13.00 Uhr – 17.00 Uhr) wieder gleich sein.

Ansprechpartner für das Verbandspokalturnier ist Turnierleiter Bernd Dürr.

Jeder teilnehmende Verein erhält die Unterlagen per Post.
Spielplan und Durchführungsbestimmungen stehen zum Download bereit.

Wir freuen uns auf die einzige gemeinsame Sportveranstaltung im Verwaltungsverband.

Die wichtigsten Turnierbedingungen:

Es wird mit einem Torwart und 4 Feldspielern gespielt. Es darf fliegend gewechselt werden.
Ausnahme F-Jugend: es wird mit 5 Feldspielern gespielt.

Die erstgenannte Mannschaft spielt von der Turnierleitung aus gesehen von links nach rechts und hat Anspiel. Im Falle gleicher Trikots zieht diese Mannschaft Trainingsleibchen an.

Die Abseitsregel ist aufgehoben.

Aus der eigenen Spielhälfte können Tore erzielt werden.

Geht der Ball an der Seite über die senkrechte Hallentäfelung gibt es Einwurf. Der Einwurf erfolgt durch einrollen. Berührt der Ball die Decke oder die Basketballkörbe gibt es Freistoß.

Freistöße dürfen nur indirekt ausgeführt werden.

Berührt der Torwart im eigenen Strafraum zuletzt den Ball und er geht über die Torauslinie, gibt es Eckstoß.

Der Torwart darf den Ball beliebig wieder ins Spiel bringen. Erfolgt der Abwurf oder Abstoß über die eigene Spielhälfte hinaus, ohne dass ein eigener Spieler den Ball berührt, gibt es Freistoß für die gegnerische Mannschaft.

Der Torhüter darf die Mittellinie nicht überschreiten.

Die Rückpassregel hat Gültigkeit. Das heißt: wenn der Torwart den Ball vom Mitspieler mit der Hand aufnimmt, gibt es Freistoß.
Ausnahme F-Jugend: die Rückpassregel gilt nicht.

Bei den Aktiven sind Schienbeinschützer Pflicht.
Versucht ein Spieler, durch Hineingleiten von der Seite oder von hinten den Ball zu spielen, wenn ein Gegner ihn spielt oder versucht zu spielen (Hineingrätschen, Sliding, Tackling), wird der gegnerischen Mannschaft ein Freistoß zugesprochen.

Durchführungsbestimmungen          Spielplan